Aufnahme

Grundsätzlich erfolgt die Aufnahme in unsere Schule auf Antrag der Eltern nach einer umfassenden Beratung (Förderdiagnostische Stellungnahme). Hier wird die Schulleitung der zuständigen Grundschule einbezogen. Denn zunächst gilt es, die Förderangebote und Rahmenbedingungen dieser Schule zu prüfen.

Um festzustellen, ob bei Ihrem Kind die Notwendigkeit einer besonderen Förderung besteht, lernen wir Ihr Kind im Rahmen einer Hospitation und eines Schnuppertages an unserer Schule kennen. Wir sprechen mit Ihnen, den Erzieherinnen oder Lehrkräften der Grundschulen und lassen bereits vorliegende Gutachten oder Berichte in unsere Empfehlung einfließen.
Den Antrag auf Beratung stellen die Eltern, gemeinsam mit der Schulleitung der Grundschule nach der allgemeinen Schulanmeldung (bis spätestens 15.Dezember).

Die Anträge auf Aufnahme in unsere Schule sind direkt bei uns zu stellen (bis Ende März). Spätere Anträge auf Aufnahme sind möglich, können aber nur berücksichtigt werden, wenn noch freie Plätze vorhanden sind.

Als intensive, präventive Maßnahme, nehmen wir auch nichtschulpflichtige Kinder in unsere Vorklassen auf. Nehmen Sie einfach Kontakt mit unserem Sekretariat auf und vereinbaren einen Beratungstermin.