Die Klassen 1 bis 4

Die Klassen 1 bis 4 sind zweizügig. Die Klassenobergrenze liegt bei 12 Kindern pro Klasse. Bei der Stundenplangestaltung achten wir auf das Klassenlehrerprinzip, d.h. dass insbesondere in den Jahrgängen 1 und 2 durchgehend der/ die Klassenlehrer/in unterrichtet. Dies bietet den Kindern Sicherheit und ermöglicht die kontinuierliche Förderplanarbeit. Durch die Einteilung der Klassen in Jahrgangshäuser, ist die Organisation von klassenübergreifenden Fördergruppen und die Ausstattung der Gruppenräume mit entsprechenden pädagogischen Lehrmitteln gut möglich. Das Jahrgangshaus der "Großen" ist mit interaktiven Tafeln ausgestattet.

Die Vorklassen

Auch die Vorschule ist zweizügig. Die Klassenobergrenze liegt bei 8 Kindern pro Klasse. Kinder können auf Antrag der Eltern schon vor der allgemeinen Schulpflicht aufgenommen werden. Wir ermöglichen ihnen vielfältige entwicklungsfördernde Erfahrungen. Die Hinführung von spielendem zu aufgabenbezogenem Lernen erfolgt in verschiedenen Lernbereichen in angeleiteten und freien Phasen. Praktisches Handeln steht beim gemeinsamen Spielen und Lernen im Vordergrund.